Von der Idee zur Komplettlösung

Technik-Profi Horst Liepe gibt sein Know-How gern weiter.
Technik-Profi Horst Liepe gibt sein Know-How gern weiter.

Die Geburtsstunde von Firma HEINZSOFT liegt einige Jahre zurück, dennoch sind die Erinnerungen von Geschäftsführer Horst Liepe noch immer taufrisch. „Eine aufregende Zeit, in der ein reizvolles Gedankenspiel plötzlich zu echtem Unternehmergeist wurde“, blickt Horst Liepe zurück. Bis 1990 war der technikaffine Diplom-Ingenieur als Leiter der Programmierung im Armaturenwerk tätig. Dann startete der damals 30-Jährige zusammen mit Timo Gleinig unter eigener Regie mit dem IT-Haus HEINZSOFT. „Gerade weil wir so jung in das Geschäft eingestiegen sind, stand unsere Tür dem Branchennachwuchs immer offen“, macht Horst Liepe deutlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Wohnen, das Freude macht

Fünf Mal Wohnvergnügen in Herzbergs Innenstadt

Immobilienfachfrau Karina Lehmann weiß, wie gefragt schöne Wohnungen in der Innenstadt sind.
Immobilienfachfrau Karina Lehmann weiß, wie gefragt schöne Wohnungen in der Innenstadt sind.

Der Blick auf den Stadtpark lockt Idylle ins Wohnzimmer. Dort, wo die Baumkronen am grünsten sind, beginnt das Elsterufer. Gleich hinter dem Gartentor winkt ein kleines Paradies. Wohnen in Herzbergs Innenstadt ist schön und praktisch zugleich. Kurze Wege und zentrale Anbindung auf der einen, Vogelgesang und Naturnähe auf der anderen Seite. 

Nachbarschaftlich und entspannt wird es ab Sommer in der Schliebener Straße 78 zugehen. Fünf frisch sanierte Wohnungen in bester Lage warten darauf, dass Leben einzieht. Energetisch saniert und zum Teil barrierefrei bieten sie einen angenehmen Komfort, der nicht nur umwelt-, sondern vor allem menschenfreundlich ist. Außensitzbereiche im Hof und Terrassen mit Blick auf den Park machen das besondere Quäntchen Wohnvergnügen in dem Niedrigenergiehaus aus, dessen Fußbodenheizung mit Erdwärme betrieben wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Restauriert

Geschickte Hände, Knowhow und Erfahrung erwecken Automobile zu neuem Leben

Der Fachmann für frischen Lack und Glanz: Bernd Schlegel.
Der Fachmann für frischen Lack und Glanz: Bernd Schlegel.

Kommt ein Charakterfahrzeug in die Jahre, so entwickelt es einen besonderen Charme. Es zaubert Atmosphäre und Bilder in den Kopf, verbindet stilvoll Vergangenes mit dem Augenblick.

Im Autohaus Elfeldt wird diese Faszination am Automobil gelebt. Die Restaurierung von Oldtimern und Klassikern gehört zum erweiterten Angebot des Autohauses. 

mehr lesen 0 Kommentare

Zwei auf einen Streich

Vereinsgeburtstag und Reformation vereint im neuen Medaillenprojekt

Timo Gleinig und Horst Gutsche freuen sich auf die neue Prägemedaille der Herzberger Münzfreunde.
Timo Gleinig und Horst Gutsche freuen sich auf die neue Prägemedaille der Herzberger Münzfreunde.

Dass die Herzberger Münzfreunde das 50-jährige Bestehen ihrer Sammlergruppe gerade in dem Jahr begehen, in welchem groß „500 Jahre Reformation“ gefeiert wird, ist reiner Zufall. Dennoch reizt diese Tatsache nicht nur zur Zahlenspielerei, sondern es wird auch nach einer Verknüpfung beider Ereignisse gesucht. 

 

Dazu ist eine traditionelle Prägemedaille des Vereins durchaus geeignet. Begründungen dafür gibt es in doppelter Weise. Zum einen sammeln mehrere Münzfreunde thematisch Medaillen und Münzen, auf denen die Reformation und ihre vergangenen Jubiläen gewürdigt werden. Zum anderen ist gerade das Einzugsgebiet des Vereins das Territorium, in dem die Reformation ihren Testlauf erfolgreich absolviert hat. Liegt es nicht nahe, auch Melanchthon als Gestaltungselement erneut auf ein Medaillenrund zu bringen, zumal er durch seine Büste seit rund einhundert Jahren die Herzberger und ihre Gäste vom schönen Schulhaus herunter grüßt?

 

Deshalb wollten der Vereinsvorsitzende als nachempfundener Münzmeister und Sponsor des Medaillenprojektes Timo Gleinig Bruder Philipp auch einmal besonders nahe sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Mode mit gutem Lebensgefühl

In ihrer Boutique umgibt sich Simone Reimann mit packend schöner Kleidung

Simone Reimann
Simone Reimann

Wenn warme Sonnenstrahlen durch ein großzügiges Südfenster fallen, ein zarter Kaffeeduft die Luft durchzieht und elegante Mode den Besucher umschmeichelt, dann ist er mit großer Wahrscheinlichkeit in der Boutique von Simone Reimann gestrandet.

Vor sechs Jahren hat sie ihren Traum verwirklicht – vom eignen Geschäft im schönen Ambiente mit einer wohltuenden Mode-Mischung, die das Besondere mit dem Alltag bequem verbindet. Eine solche Idee hatte sich im Kopf der freundlichen Herzbergerin festgesetzt. Sie wollte umgesetzt werden. Das war 2010, das Jahr, in dem Simone Reimann zum dritten Mal Mutter geworden ist. „An meiner Familie hängt mein ganzes Herz. Aber zu Harmonie und Zufriedenheit gehört immer auch das Eigene. Deshalb wollte ich meine Vorliebe für packend schöne Mode noch anders ausprobieren. Eine Modeboutique war genau das Richtige für mich“, erzählt die Outfit-Expertin zurückblickend.

mehr lesen 0 Kommentare